Korfu Reiseangebote   alle Reisen mit Frühstück mit Halbpension all inclusive FeWo Hotels Flüge
 Die Insel Korfu
 Korfu
 Korfu Reiseangebote
 Korfu Blog
 Die Insel Korfu
 Korfu Informationen
 Korfu Karte
 Korfu Wetter
 Die Strände
 Wandern
 Camping
 Tauchen auf Korfu
 Korfu Bilder
 Korfu Desktopbilder
 Sehenswertes
 Kerkyra - Korfu Stadt
 Paleokastritsa
 Die Alte Festung
 Die Neue Festung
 Angelokastro
 Das Achillion
 Kanoni
 Kassiopi
 Agios Stefanos Sinies
 Old Perithia
 Museen
 Paxos Paxi Ausflug
 Albanien Ausflug
 Korfu Reisen
 Ferienwohnungen
 Pensionen - Hotels
 Mietwagen Tipps
 Hotelbewertungen
 Korfu im Winter
 Flughafen Korfu
 Feiertage auf Korfu
 Griechische Küche
 Tierschutz
 Korfu Erfahrungen
 Korfu Krimi
 Kreuzfahrtziel Korfu
 Korfu Blog Themen
 Korfu Immobilien
 Bilder
 Erlebnisse
 Korfu Ausflugstipps
 Korfu Kulinarisch
 Klaus Bötig's Korfu
 Erlebnisse
 Sehenswürdigkeiten
 Impressionen
 Korfu Tipps
 Strand Tipps
 Korfu Urlaub 2009
 Korfu Urlaub 2011
 Surftipps
 
 

 Die Insel Korfu - ein Inselüberblick

Die interessante geographische Lage von Korfu am Nordrand des Ionischen Meeres, am Eingang der Adria unmittelbar an der Schnittstelle von Ost und West haben dafür gesorgt, dass sich schon immer verschiedene Kulturen der Insel Korfu bemächtigten.

Auf der Insel Korfu finden sich auch heute noch die Spuren der verschiedensten kulturellen Einflüsse. Einen großen, auch heute noch gut sichtbaren, Einfluss hatte sicher die lange Zeit, in der sich Korfu unter venezianischer Herrschaft befand. Das ist sehr gut in der Architektur auf der Insel, und ganz besonders deutlich in der Altstadt der Hauptstadt von Korfu, in Kerkyra, zu sehen.


  Mit ihrer Landfläche von 592 Quadratkilometern ist Korfu die zweitgrößte Ionische Insel. Mit einer Länge von gut 60 Kilometern, und dabei in der Breite zwischen 4 und 30 Kilometern schwankend, verfügt Korfu über eine landschaftlich reizvolle und abwechslungsreich gegliederte gut 217 Kilometer lange Küste mit Kaps und malerischen Buchten. Besonders schöne Strände zum Baden findet man auf Korfu vor allem an der Nordwestküste. Agios Stefanos

Bekannte Kaps auf Korfu sind Ajia Ekaterini und Kap Drastis im Norden, Kefali an der Westküste gegenüber dem italienischem Festland, und und nicht zu vergessen die Kaps von Lefkimi und Asprokavou im Süden. Buchten wie die von Ipsos an der Ostküste, Garitsa, die Chalkiopoulou-Lagune und Mantouki betimmen ebenfalls das Erscheinungsbild der Insel Korfu.


Einer der schönsten Flecken der Insel Korfu dürfte aber das aus zwei Halbinseln und fünf Buchten bestehende Gebiet von Paleokastritsa sein. Das finden übrigens selbst auch die Bewohner von Korfu. Hier liegt die Wiege des Tourismus auf Korfu. Allerdings ist Paleokastritsa heute kein ruhiger Ort mehr. Es ist ein beliebtes Ausflugsziel vieler Urlauber geworden. 
Hafen in Paleokastritsa
  Paleokastritsa


Im Kloster Moni Paleokastritsa
  Auf der einer Halbinsel, hoch auf einem Felsen, liegt das Kloster von Paleokastritsa - gut mit dem Auto erreichbar. Aber da die Straße hinauf zum Kloster etwas schmal ist herrscht Ampelbetrieb - man fährt jeweils nur in eine Richtung. Man hat von oben einen sehr schönen Blick, unter anderem auf einen Felsen, der das versteinerte Schiff des Odysseus sein soll - so sagt es die alte Mythologie.
Arkadengang im Kloster Paleokastritsa


Ein großer Teil im Norden der Insel Korfu ist von einem Gebirgszug bedeckt, dessen höchste Erhebung der Pantokrator mit etwa 906 Metern Höhe ist. Über die wirkliche Höhe gibt es keine genauen Angaben. Auch dorthin können Sie mit dem Auto fahren. Bei gutem Wetter kann man von hier aus bis zum Flughafen in Kerkyra sehen. Überhaupt ist der Ausblick vom Pantokrator grandios. Auch ein Kloster und eine Taverne gibt es hier oben.
  Kloster auf dem Gipfel des Pantokrator
Kloster Pantokratoras

Zwischen dem Gebirgszug erstreckt sich das Ropa Tal. Weiter südlich findet man ein Tal in der Umgebung von Lefkimi im Süden. Dort liegt auch der größten See der Insel Korfu - der Korission See (Lake Korission). Mit dem Chalikounas Strand gibt es hier auch einen noch relativ ruhigen langen Sandstrand. Hier kann man gut Kitesurfen.

Der Süden von Korfu ist im allgemeinen etwas ursprünglicher als der Norden der Insel geblieben. Wenn Sie sich dafür interessieren, wie der Korfiote abseits vom Massentourismus lebt - dort sind Sie richtig. Wenn man einen Urlaub in Griechenland plant ist die Insel Korfu mit Sicherheit ein lohnenswertes Reiseziel, wie allerdings viele andere griechische Inseln auch.

 

 

 © korfu-ratgeber.de 2006-2013 | Kontakt | Impressum | Korfu Bilder Fotos |

 
 Korfu Tipps

Der Strand von Agios Georgios Süd an der Westküste von Korfu zählt zu den Sandstränden auf der Insel.
 

Altes Boot an einem kleinen Strand im Süden von Korfu.
 

Die Südwestküste von Korfu bietet noch einige wenig besuchte Strände - Der Strand von Prasoudi.

Die Küste von Korfu im Nordwesten.

Noch grüner als Korfu präsentiert sich Irland, die geteilte Insel. Besuchen Sie uns auf unserer Webseite über Irland.