Die Insel Korfu
 Korfu-Startseite
 Korfu Reiseangebote
 Korfu Blog
 Die Insel Korfu
 Korfu Informationen
 Korfu Karte
 Korfu Wetter
 Korfu Strände
 Wandern
 Camping
 Tauchen auf Korfu
 Korfu Bilder
 Korfu Desktopbilder
 Sehenswertes
 Kerkyra - Korfu Stadt
 Paleokastritsa
 Die Alte Festung
 Die Neue Festung
 Angelokastro
 Das Achillion
 Kanoni
 Kassiopi
 Agios Stefanos Sinies
 Old Perithia
 Museen
 Paxos Paxi Ausflug
 Albanien Ausflug
 Korfu Reisen
 Ferienwohnungen
 Pensionen - Hotels
 echte Singlereisen
 Mietwagen Tipps
 Hotelbewertungen
 Reiseversicherungen
 Korfu im Winter
 Flughafen Korfu
 Feiertage auf Korfu
 Griechische Küche
 Tierschutz
 Korfu Erfahrungen
 Korfu Krimi
 Kreuzfahrtziel Korfu
 Korfu Blog Themen
 Korfu Immobilien
 Bilder
 Erlebnisse
 Korfu Ausflugstipps
 Korfu Kulinarisch
 Klaus Bötig's Korfu
 Erlebnisse
 Sehenswürdigkeiten
 Impressionen
 Korfu Tipps
 Strand Tipps
 Korfu Urlaub 2009
 Korfu Urlaub 2011
 Surftipps
 
 

 Kloster Moni Paleokastritsa

Im Urlaub auf Griechenlands Insel Korfu kann man auf der nördlichen Halbinsel des Gebiets von Paleokastritsa das Kloster Moni Paleokastritsa besichtigen.

Das Kloster selbst liegt auf einem Felsen. Um es zu erreichen fahren Sie durch den langgezogenen Ort Paleokastritsa bis Sie die Küste erreichen. Von dort führt eine Strasse zum Kloster bergauf. Gegründet wurde das Kloster im Jahre 1225 n. Chr. und steht mit seinem heutigen Bau aus dem 18. und 19. Jahrhundert inmitten einer malerischen Landschaft.

Während der äußere Bau vom typischen Baustil des 18./19. Jahrhunderts geprägt rekonstruiert wurde, ist im Inneren die Moderne eingezogen. Liebhaber griechischer Architektur werden hier ihre Freude haben, hier hat sich die typisch griechische Kloster Architektur durchgesetzt.

öffnungszeiten: (April bis Oktober)
täglich geöffnet 7-13 Uhr und 15-20 Uhr

 

Der angrenzende Hof mit seinen Arkaden beherbergt zudem ein kleines Museum mit byzantinischen und nachbyzantinischen Ikonen.

  Vom Kloster reicht der Blick hinunter zu einer kleinen Insel. Diese von Mythen numwobene Insel wurde durch die Sage um das "versteinerte Schiff des Odysseus" bekannt. Doch eine weitere Legende verdient es genannt zu werden. Demnach soll zu Zeiten des Mittelalters eine Bande von sarazenischen Piraten in der Bucht der Insel geankert haben, mit der Absicht das Kloster auszurauben.

Der ansässige Abt bemerkte die Eindringlinge und flüchtete in die Klosterkirche, wo er die Gottesmutter um Beistand anflehte. Durch seine Gebete bestärkt und mit festem Glauben trat er vor die Kirche, in der Hand ein Weihrauchgefäß. Seine Gebete wurden erhört. Die Piraten samt Schiff waren zu Stein erstarrt und fristen ihr Dasein seitdem als Felsen.

Auf dem Weg von Paleokastritsa nach Lakones wird das Auge des Betrachters mit bleibenden Eindrücken überhäuft. Machen Sie den Versuch, und verlassen Sie die Hauptstraße um in die umwerfend schöne Landschaft einzutauchen. Gesäumt von malerischen ölbäumen, mit ihren ausgeprägten Maßen einzigartig in ganz Griechenland, erhalten Sie auf dem Weg nach Lakones fast den Eindruck, als ständen Sie in einem Wald. Kleine subtile aber prägende architektonische Bauten, wie kleine Mäuerchen, begleiten Sie auf Ihrem Weg. Sie sind Zeitzeugen aus Tagen, in denen sie notwendige Dienste taten, um das Wegschwämmen des Erdreichs während der ergiebigen Regenfälle im Winter zu verhindern.

Dadurch wurde erst die Bepflanzung der so geschaffenen Plateaus möglich.

Ein zauberhafter Anblick. Sind Sie weiter oben angekommen, erhalten Sie einen wunderbaren Blick auf Paleokastritsa.


 

Bilder aus dem Kloster Paleokastritsa | Zurück nach Paleokastritsa

 

 

 

 

 

korfu-ratgeber.de 2006-2019 | Kontakt | Impressum | Seitenanfang
 
 Korfu Tipps
Kalami Bucht mit dem weißen Haus
Das weiße Haus in der Bucht von Kalami - hier entstand der Korfu Roman "Schwarze Oliven" von Lawrence Durrell. Die Kalami Bucht sollten Sie besuchen.
Korfu Stadt
Die Altstadt von Kerkyra (Korfu Stadt) bietet viele romantische Winkel die es zu entdecken gilt.
Kap Drastis
Kap Drastis - Korfus wild romantische Nordspitze. Ein Platz um zu Träumen, und natürlich auch zum Baden.