Korfu Reiseangebote   alle Reisen mit Frühstück mit Halbpension all inclusive FeWo Hotels Flüge
 Die Insel Korfu
 Korfu
 Korfu Reiseangebote
 Korfu Blog
 Die Insel Korfu
 Korfu Informationen
 Korfu Karte
 Korfu Wetter
 Die Strände
 Wandern
 Camping
 Tauchen auf Korfu
 Korfu Bilder
 Korfu Desktopbilder
 Sehenswertes
 Kerkyra - Korfu Stadt
 Paleokastritsa
 Die Alte Festung
 Die Neue Festung
 Angelokastro
 Das Achillion
 Kanoni
 Kassiopi
 Agios Stefanos Sinies
 Old Perithia
 Museen
 Paxos Paxi Ausflug
 Albanien Ausflug
 Korfu Reisen
 Ferienwohnungen
 Pensionen - Hotels
 echte Singlereisen
 Mietwagen Tipps
 Hotelbewertungen
 Reiseversicherungen
 Korfu im Winter
 Flughafen Korfu
 Feiertage auf Korfu
 Griechische Küche
 Tierschutz
 Korfu Erfahrungen
 Korfu Krimi
 Kreuzfahrtziel Korfu
 Korfu Blog Themen
 Korfu Immobilien
 Bilder
 Erlebnisse
 Korfu Ausflugstipps
 Korfu Kulinarisch
 Klaus Bötig's Korfu
 Erlebnisse
 Sehenswürdigkeiten
 Impressionen
 Korfu Tipps
 Strand Tipps
 Korfu Urlaub 2009
 Korfu Urlaub 2011
 Surftipps
 
 

 Kassiopi - die Perle im Nordenosten von Korfu

im malerischen Hafen von Kassiopi
Kassiopi - im Hafen

Kassiopi liegt an der Nordost Küste von Korfu auf einem ins Meer hinausragendem Landstück. Man erreicht Kassiopi auf der Küstenstraße aus Richtung Nissaki kommend über eine rechterhand abbiegende Straße direkt in den Ort. Bereits am Ortseingang findet sich auf der rechten Straßenseite ein kleiner Parkplatz - im Ort selbst ist Parken schwierig. Wenn man Glück hat findet man einen Parkplatz unten im Hafen.

Strasse in Kassiopi
Kassiopi - Straße zum Hafen

Kassiopi ist im Lauf der Jahre gewachsen. Es gibt Tavernen und Geschäfte zu hauf. Gewohnt wird in kleinen Pensionen oder Zimmervermietungen. Für große Hotels war glücklicherweise wohl kein Platz. Das kommt Kassiopi zugute.


Besonders der Hafen in seiner geschützten Bucht kann fast mit dem Charme von Kretas Chania mithalten. Hier kann man sitzen und das beschauliche Treiben beobachten, und den durch die Meerenge zwischen Korfu und Albanien durchziehenden Schiffen hinterher schauen.
Fast immer liegen Segler oder Motorjachten im Hafen vor Anker. Fischerboote hingegen sieht man kaum noch.
  Im Hafen von Kassiopi
Hafen in Kassiopi

Gleichwohl wird noch Fischerei betrieben - die Fischer mit ihren Booten bekamen ein neues Hafenbecken ausserhalb von Kassiopi.


Das Restaurant Porto im Hafen von Kassiopi   In den Tavernen, auf dem Foto das Restaurant Porto direkt im Hafen, bekommt man gutes Essen zu annehmbaren Preisen. Vor allem gute Fischgerichte können überzeugen.

Da Kassiopi nur am Rand einer Durchgangsstraße liegt geht es hier im Vergleich zu den Nachbarorten Sidari und Roda vergleichsweise ruhig zu.


Über Kassiopi scheinen noch die Reste einer alten venezianischen Burg aus dem 13. Jahrhundert zu wachen, obwohl sie schwere Zeiten durch türkische Plünderungen hinnehmen musste.


Ruine der Festung in Kassiopi

Auch zahlte die EU Gelder für die Restaurierung der Burg. Eine Besichtigung lohnt allerdings kaum. Es ist sehr wenig erhalten - was restauriert wurde sind bisher nur Fassaden. Der Blick von der Burg auf den Ort wird von Bäumen behindert. Kassiopi selbst hat keine Traumstrände, aber nur einen Kilometer außerhalb Richtung Südosten findet man den Avlaki Strand, welcher auch als reiner Kiesstrand durchaus überzeugen kann.

Alles in allem hat Kassiopi deutlich mehr Reize zu bieten als andere Tourismusorte wie Acharavi, Sidari oder Roda hier im Norden von Korfu. Besonders der malerische Hafen hat seinen Reiz - die Reste der venezianische Burg muss man nicht unbedingt besucht haben, wenn man auf Korfu Urlaub macht.

 

Bilder aus Kassiopi

 

 © korfu-ratgeber.de 2006-2017 | Kontakt | Impressum | Korfu Bilder Fotos |
 
 Korfu Tipps

Im Hafen von Kassiopi kann man gemütlich sitzen, und die Seele baumeln lassen.

Tavernen direkt am Wasser laden zur Einkehr ein.

Der Fischmann ist da - die Einheimischen kaufen ihren Fisch beim Händler auf der Straße.

Die alte Burgruine über dem Ort wurde teilsaniert, eine Besichtigung ist aber keine Pflicht.