Korfu Startseite Korfu Blog Startseite alle Korfu Reiseangebote mit Frühstück mit Halbpension mit all inclusive

Korfu Blog Suche


Korfu Artikel

Korfu Archive

Intern

Korission See

Von Korfu Blogger | 25.März 2009

Korfu zu Fuß: Zwischen Ionischem Meer und Korission-See - Entlang der Westküste Süd-Korfus erstreckt sich der Korission-See in ganz einsamer, völlig unverbauter Landschaft. Im Süden reicht er fast bis an die hohen Sanddünen von Agios Georgios Argiradon heran, im Norden bis Alonaki und zur byzantinischen Festungsruine Gardiki.

Vom Meer wird der See nur durch eine schmale, langgestreckte Nehrung begrenzt. Die wird teilweise von langen Sand- und Kieselstränden gesäumt, an denen man nur wenige Badende sieht und auf insgesamt 5 km Länge gibt es nur insgesamt drei sehr einfache Beach Bars.

In der Mitte der Nehrung schafft ein kurzer Kanal eine Verbindung zwischen Meer und See. Hier arbeitet eine Fischereistation, eine schmale Holzplankenbrücke für Fußgänger und Radfahrer überspannt den Kanal (siehe Foto). Von Norden herführt eine unbefestigte Straße über die Nehrung bis zum Kanal, von Süden her kommt man nur zu Fuß zum Kanal.

Vor allem zur Zeit des Vogelzugs im Frühjahr und Herbst sowie in den Wintermonaten sind auf dem See zahlreiche Enten und Reiher zu Gast.

Autor: Klaus Bötig

Beitrag aus: Klaus Bötig's Korfu |


...gehe weiter zu:

« Stilles Petriti | Korfu Blog Startseite | Griechische Süßspeisen »

2 Kommentare to “Korission See”

  1. Wolfgang Düppe meint:
    10.Januar 2010 at 16:50

    Die Brücke über den Kanal ist nun für Fußgänger und Radfahrer gesperrt!
    Grund ist wohl, die ursprüngliche Landschaft hinter den Fischern der Tierwelt zu überlassen.
    Dort konnte man noch vor Jahren regelmäßig Schildkröten begegnen. In der letzten Zeit habe ich keine mehr gesehen- dafür aber Motorrad- und Quadspuren!
    So begrüße ich die Sperrung.

  2. Frank meint:
    19.September 2010 at 18:00

    Bin letzte Woche über die Brücke gegangen - von einer Sperrung war nichts zu sehen.

Kommentare