Korfu Startseite Korfu Blog Startseite alle Korfu Reiseangebote mit Frühstück mit Halbpension mit all inclusive

Korfu Blog Suche


Korfu Artikel

Korfu Archive

Intern

Kavos – die dunkle Seite von Korfu

Von Korfu Blogger | 16.Juni 2011

Kavos im Süden von Korfu – das idyllische Bild einer Ferienanlage trügt. Kavos ist Jahr für Jahr das Ziel partywütiger britischer Jugendlicher. Ein ganzer Ort hat sich auf sie eingestellt. Das Ortsbild von Kavos ist geprägt von Kneipen und Geschäften. Nachts tobt hier exzessiv der Bär. Da muss auch schon mal ein Krankenwagen kommen.

Auch die Wassersportangebote sind auf die etwas extremere Zielgruppe abgestimmt. Wenn sie unterwegs einmal das Ortseingangsschild von Kavos sehen sollten – drehen sie sofort um.

Beitrag aus: Korfu Impressionen | 5 Kommentare »


...gehe weiter zu:

« | Korfu Blog Startseite | »

5 Kommentare to “Kavos – die dunkle Seite von Korfu”

  1. Gerald meint:
    13.Januar 2012 at 20:15

    Wir sind auch schon einmal durch Kavos gefahren. Zum Aussteigen waren wir aber nicht bereit. Kavos kommt einem vor wie eine einzige Partymeile. Nicht unser Korfu was wir mögen.

  2. Michael Vogeler meint:
    6.Mai 2012 at 15:33

    Kavos ist der Ballermann Korfu`s. Hat für mich nichts mit Urlaub zu tun. Wer erholung sucht sollte um Kavos einen großen Bogen machen. Schrecklich was junge Engländer unter Urlaub verstehen. Man sollte an der Zufahrtsstrasse große Warnschilder, betreten auf eigene Gefahr, aufstellen.

  3. Korfu Blogger meint:
    6.Mai 2012 at 15:59

    Kavos ist fürwahr ein Schandfleck für Korfu, aber es bringt den Einheimischen sicherlich auch gute Einnahmen, sonst würden die den „Zirkus“ sicher nicht mitmachen – eigentlich haben sie sich ja genau an diese „Art“ Urlaub zu machen angepasst, und ermöglichen sie so sogar erst.

  4. FLip meint:
    16.August 2017 at 10:35

    Kavos ist wahrlich kein Ort zum erholen! Keine griechische Kultur, sehr zugemüllt, es stinkt und ist total überlaufen mit Geschäften und Menschen. Die Hotels von Island Beach Resort sind eine Zumutung und mit Party-Musik ist man zusätzlich der Dauerbeschallung sämtlicher Bars ausgesetzt. Bin eine Woche dort gewesen und kann jedem nur ans Herz legen, NICHT(!) hinzufahren!!!

  5. Andi meint:
    3.Mai 2018 at 20:35

    Ich bin heute morgen mit meinem dreijährigen Sohn dort durchgefahren und er sagte vom Rücksitz aus: „Papa die Leute die hier wohnen sind bestimmt ganz traurig weil es hier so aussieht“ Dem brauche ich eigentlich nichts mehr hinzuzufügen

Kommentare